IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Aus der Region     » RegioNews     » RegioTicker     » RegioLinks


Neue Lehrer braucht das Land

Rheinland-Pfalz Mathe, Physik, Chemie oder Latein: In bestimmten Fächern sucht Rheinland-Pfalz händeringend Lehrer.

Am stärksten betroffen sind die Gymnasien. Verbände fürchten: Der Stundenausfall wächst.

Lehrermangel vor allem in den Naturwissenschaften, aber auch in Musik oder Kunst: Die Schulen in Rheinland-Pfalz erleben eine so "problematische Einstellungssituation" wie lange nicht mehr, sagt Malte Blümke, stellvertretender Landesvorsitzender des Philologenverbandes. Löcher werden mit nicht voll ausgebildeten Vertretungskräften, teilweise mit Studenten noch ohne erstes Staatsexamen gestopft, kritisiert Blümke. Der Anteil an Fachstunden, die wegen fehlender Lehrer gar nicht erst im Stundenplan auftauchen - der "strukturelle Ausfall" -, derzeit im Schnitt bei drei Prozent, werde eher steigen als sinken, schätzt auch die Bildungsgewerkschaft GEW.

Der Bewerbermangel hat sich verschärft, sagt Peter Epp von der Schulaufsicht der ADD in Trier. Besonders schlecht sei die Lage an den Gymnasien. Exakte Zahlen zum erwarteten Stundenausfall liegen erst in einigen Wochen vor.

Klaus Brück, Leiter des Martin von Cochem-Gymnasiums, muss "in der einen oder anderen Klasse der Mittelstufe eine Stunde Mathe kürzen". Direkt nach den Ferien war die Lage noch kritischer, aber "wir haben noch Kräfte rekrutieren können". Vor allem ländliche Regionen wie Cochem leiden unter der Vorliebe der begehrten Bewerber für die Zentren. Mainz ist vergleichsweise in einer "Luxus-Situation", sagt Joachim Bliemeister, Direktor des Frauenlob-Gymnasiums und Sprecher der Mainzer Gymasialdirektoren. "Wir kriegen in der Regel alles abgedeckt." Andererseits ist das Nachbarland direkte Konkurrenz: "Man spürt, dass Hessen sehr aktiv und aggressiv den Markt beackert."

Bleiben in Rheinland-Pfalz Planstellen unbesetzt, werden Seiteneinsteiger mit verwandten Studienfächern oder Vertretungskräfte mit "angemessener Qualifikation" wie dem ersten Staatsexamen unter Vertrag genommen, sagt ADD-Schulaufseher Epp. Für kurzfristige Vertretungen greifen die Schulen in zulässiger Eigenregie auch schon mal auf Studenten zurück, über deren pädagogische Qualifikation die Schulen nach einem Probe-Unterricht entscheiden. An die Gymnasien sind inzwischen 100 Lehrkräfte von Grund- und Hauptschulen abgeordnet, um dort in der Orientierungsstufe die Klassen fünf und sechs zu unterrichten.

Lehrerverbände schimpfen, mit alledem würden nur selbst verursachte Löcher gestopft. Sie machen für die Engpässe unzureichende Ausbildungskapazitäten in den Lehrer-Seminaren des Landes verantwortlich.

RZO


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker

Umfrage

Reisen per Flieger - ist das noch sicher?

rz lexikon
Eventkalender
klasse intermedial
Blog aus Beijing zu den Olympischen Spiele 2008
Blog lesen