IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

EA und Take-Two intensivieren Fusionsgespräche

New York Die Videospiele-Hersteller Electronic Arts (EA) und Take-Two intensivieren ihre Gespräche über einen möglichen Zusammenschluss.

Die zwe US-Unternehmen vereinbarten vertrauliche Verhandlungen. Ausgang und Dauer der Gespräche seien offen.

Über Verlauf und Ergebnis werde erst nach Abschluss berichtet, gab EA am Montag (Ortszeit) in einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht bekannt.

Der größere Rivale EA war in den vergangenen Monaten mit einem rund zwei Milliarden Dollar (1,4 Mrd Euro) schweren Übernahmeangebot an die Aktionäre von Take-Two gescheitert. Das Take-Two-Management hatte die Offerte als zu niedrig bezeichnet. Nach der Rücknahme des feindlichen Angebots vor einer Woche starteten die Konkurrenten erste Gespräche über einen möglichen einvernehmlichen Zusammenschluss. Die US-Wettbewerbshüter signalisierten bereits, keine Bedenken zu haben. Take-Two hatte Ende April mit der vierten Folge seines Klassikers «Grand Theft Auto» einen Kassenschlager gelandet.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon