IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Gesundheit       » News       » Wellness

Auch Kinder mit Rheuma regelmäßig impfen

Berlin Auch rheumakranke Kinder sollten Experten zufolge regelmäßig geimpft werden.

Sie seien besonders anfällig für Infektionskrankheiten, weil ihr Abwehrsystem durch die Krankheit und Medikamente unterdrückt sei.

Darauf weist die Gesellschaft für Kinder- und Jugendrheumatologie (GKJR) in Berlin hin. Jedes dritte Kind mit Rheuma sei jedoch unzureichend geimpft. Zwar hätten viele Eltern Bedenken, doch der GKJR zufolge zeigen aktuelle Studien die Wirksamkeit und Sicherheit von Impfungen rheumakranker Kinder.

Die meisten Nebenwirkungen seien mild und vorübergehend, der Nutzen überwiege, sagt Kirsten Minden von der GKJR. Sie rät daher, die allgemeinen Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) einzuhalten, solange es der Gesundheitszustand zulässt. Auf Lebendimpfstoffe wird aber besser verzichtet, wenn das Kind einen Krankheitsschub hat oder bestimmte Medikamente nimmt.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon