IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
RSS  |  Kontakt
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Sportsline ·  » 

Massa sieht sich nicht als Nummer 1 bei Ferrari

Stuttgart Felipe Massa betrachtet sich trotz seines souveränen Erfolges beim Formel-1-Grand-Prix von Europa in Valencia nicht als neue Nummer 1 bei Ferrari.

«Nein», sagte der Brasilianer in einem Interview mit der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» auf die Frage, ob er sich vor den verbleibenden sechs Saisonrennen in der Team-Hierarchie nun vor Weltmeister Kimi Räikkönen aus Finnland sieht.

Mit seinem aktuellen Standing beim italienischen Traditionsteam sei er auch ohne Nummer-1-Status vollauf zufrieden, sagte Massa. «Ich habe eine sehr gute Position. Die Leute vertrauen mir zu einhundert Prozent», meinte der 27-Jährige, der nach seinem vierten Saisonsieg in der WM-Wertung mit 64 Punkten nur noch sechs Zähler hinter dem führenden McLaren-Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und vor seinem Rennstall-Kollegen Räikkönen (57) liegt. «Ich bekomme alles, was ich brauche und was ich will.»

Fortschritte habe er besonders hinsichtlich seiner Rolle «bei der Entwicklung des Autos» gemacht, und dabei vor allem auch von seiner früheren Zusammenarbeit mit Rekord-Weltmeister Michael Schumacher als seinem Teamkollegen profitiert. «2006, als ich mit Michael fuhr, habe ich die Basis gelegt», betonte der Brasilianer. Auch in seiner Funktion als Ferrari-Berater sei Schumacher noch ein wichtiger Ansprechpartner. «Er gibt mir Ratschläge, wie ich die Dinge angehen kann, was man fordern muss.»

Mit einem reinen Zweikampf zwischen ihm und dem Briten Hamilton im Kampf um die Weltmeisterschaft rechnet Massa nicht. Vielmehr sei auch mit Räikkönen, der in Valencia mit einem Motorschaden ausgefallen war, nach wie vor zu rechnen: «Kimi ist sehr schnell, aber ich bin es auch. Ich denke, wir werden bis zum Ende um den Titel kämpfen.»

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Blog aus Beijing zu den Olympischen Spiele 2008
Blog lesen
Wunsch-Trikot