IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Auto     » News     » Tests     » Liebhaber-Autos     » Aus zweiter Hand     » Auto-ABC     » Recht

Neues in altem Stil: Retro-Trend bei Fahrrädern

Bad Soden/Bremen Manchmal ist der Blick in die Zukunft leicht - zum Beispiel wenn es um die Fahrradmessen im Herbst geht.

Dann werden die Hersteller wieder einmal neue Technik in den Mittelpunkt stellen.

Wer genau hinschaut, wird dazwischen einen neuen Trend ausmachen: Beim Fahrrad hält «Retro» Einzug. «Der Retrotrend bei Fahrrädern war bislang noch eine Randerscheinung - man kann aber sicher davon ausgehen, dass er weitergehen und sich verstärken wird», sagt André Gläser vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) in Bremen. Siegfried Neuberger, Geschäftsführer des Zweirad Industrie-Verbandes (ZIV) in Bad Soden am Taunus, sieht es ähnlich.

André Gläser berichtet von einer wachsenden Szene, die sich damit beschäftigt, Mountainbikes mit klassischen Komponenten neu aufzubauen. Ähnlich sieht es im Rennradbereich aus, wo Rennräder der 60er und 70er Jahre eine neue Anhängerschaft gewinnen. Dass sich Hersteller schnell an solche Trends anhängen, haben vor allem die sogenannten Cruiser gezeigt: Fahrräder mit eher simpler Technik, die wegen ihres an alte Motorräder angelehnten Designs begehrt waren.

Mittlerweile zieht die Retro-Bewegung weitere Kreise. So haben Radkuriere alte Bahn-Rennräder ohne Schaltung und mit puristischer Optik für sich entdeckt. Das haben Hersteller wie Bergamont in Hamburg als neuen Trend erkannt - und bedienen die modebewusste Klientel mit einem «Trackbike» genannten Neubau im klassischen Stil. «Bei diesen Modellen kommt ein klassischer Stahlrahmen zum Einsatz, auch die Gabel wurde auf Basis von Konstruktionen aus den 60er Jahren neu aufgebaut», erklärt Bergamont-Mitarbeiter Birger Blohm.

Die erste aufgelegte Serie ist bereits ausverkauft, die zweite Serie soll im September erhältlich sein. Einziges Zugeständnis an die Moderne: Hatte Serie eins nur eine Vorderradbremse, bekommt die zweite nun auch eine fürs Hinterrad. All diese Einfachheit hält modebewusste Großstädter nicht davon ab, die geforderten 999 Euro für die Retro-Bikes zu zahlen - insgesamt will man 300 Exemplare bauen.

Selbst Autohersteller wie Volkswagen haben das Thema Retro-Fahrrad entdeckt: Über die Zubehör-Linie hat man zwei Serien der Bonanza-Räder aus den 70er Jahren neu aufgelegt - inklusive Bananensattel, hohem Lenker und Drei-Gang-Knüppelschaltung auf dem Rahmen. Jeweils 500 Exemplare wurden von den Modellen «1976» und «Goal» aufgelegt. 349 Euro werden für eines der Fahrräder verlangt.

Während Volkswagen auf Originalität der Neuauflagen setzt und Bergamont mit neuen Mitteln den alten Fahrrad-Purismus belebt, kombiniert man bei Cannondale moderne Technik mit klassischer Optik - und zeigt, in welche Richtung der Retro-Trend gehen könnte. Das 2008er Modell Vintage wirkt mit mattschwarzem Lack, dem naturfarbenen Ledersattel und den ebenfalls aus Leder gefertigten Lenkergriffen wie ein Fahrrad von gestern. Hinter der klassischen Fassade verbirgt sich jedoch Zubehör von heute: Hydraulische Scheibenbremsen gehören ebenso dazu wie eine Lichtanlage mit Einschaltautomatik und Standrücklicht.

Informationen zur Eurobike: www.eurobike-exhibition.de

Informationen zur IFMA Cologne: www.ifma-cologne.de Die Fahrradmessen im September Der September ist traditionell der Monat, in dem die Fahrradhersteller in Deutschland ihre Neuheiten auf den zwei großen Messen vorstellen. Die eine ist die Eurobike in Friedrichshafen (4. bis 7. September), die jedoch vor allem Fachbesucher anspricht. Nur der 7. September ist als Publikumstag ausgewiesen. Die IFMA Cologne findet vom 18. bis 21. September auf dem Gelände der Köln-Messe statt - hier gibt es mit dem 20. und 21. September zwei Publikumstage. Von Heiko Haupt, dpa

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon