IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Bauen & Wohnen     » News     » Mietrecht     » Haushalts-Tipps

Wohnung vor der Rückgabe ordentlich saubermachen

Hamburg/Berlin Eine Mietwohnung muss vor der Rückgabe an den Vermieter ordentlich gesäubert werden.

Andernfalls kann der Vermieter eine Reinigung auf Kosten des Mieters veranlassen.

Dies entschied das Amtsgericht Hamburg-Wandsbek (Az.: 714 C 177/06), wie der Mieterverein der Hansestadt erläutert. Die Mieterin musste in dem Fall auch nicht vorher gemahnt zu werden. Bei der Rückgabe fanden sich Verschmutzungen in Küche und Bad. Daher war es der Entscheidung zufolge rechtens, dass die Vermieterin 174 Euro für eine Reinigung von der Kaution einbehielt.

In der Regel fordern Mietverträge, dass Wohnungen «besenrein» übergeben werden müssen. Laut dem Deutschen Mieterbund in Berlin bedeutet das, dass grobe Verschmutzungen zu beseitigen sind. «Von Grund auf» müssen zum Beispiel Küche und Keller nicht gesäubert werden, auch die Fenster müssten nicht frisch geputzt sein. Wer aber Gegenstände zurücklässt oder Einbauten nicht entfernt, erfüllt seine Pflicht zu einer «ordnungsgemäßen» Rückgabe nicht.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon