IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

«Open Street Map»: Alternative zu Google Maps und Co.

Meer­busch Google Maps, Google Earth, Virtual Earth, Yahoo Maps - es gibt eine Reihe von Kar­ten­diens­ten im Inter­net.

Dort hat man online jeder­zeit kos­ten­losen Zugriff auf Straßenkar­ten und Stadtpläne. Aber auch kos­ten­los hat so seine Tücken.

Die Anbieter manipulieren schon mal das Kar­ten­mate­rial oder «ver­zie­ren» es mit Werbung - und niemand weiß, ob sie ihr Angebot nicht irgend­wann wieder ein­stel­len werden. Hinzu kommt der recht­liche Aspekt. Anschauen ja, selber nutzen nicht ohne wei­teres erlaubt - so wollen es Google und Co.

Anders bei www.open­street­map.org, einer Art OpenSource-Projekt für Kar­ten­mate­rial. Auch dort bekommt der User Karten und Pläne zu sehen. Man kann näher her­anzoo­men und rund um den Globus nach Orten, Straßen oder Plätzen suchen. Der große Unter­schied: Das verfügbare Kar­ten­mate­rial darf in jeg­licher Form wei­ter­ver­wen­det werden, das gilt auch für Veröffent­lichun­gen. So ist die Ein­bin­dung in Print-Erzeug­nisse, Web­sei­ten und Anwen­dun­gen möglich, ohne durch Lizen­zen beschränkt zu sein.

All das kann nur funktionieren , weil ein Heer von Frei­wil­ligen das Daten­mate­rial für die Karten sammelt. Sie nennen sich Mapper, sind mit GPS-Sendern ausgerüstet, und messen Straßen und Gelände aus, mar­kie­ren Gebäude oder Sehenswürdig­kei­ten. Dann werden die zahl­rei­chen Roh­daten zu Karten zusam­men­geführt und mit Zusatz­infor­matio­nen wie bei­spiels­weise Straßen, Stand­orte von Kran­kenhäusern, Apo­the­ken und Tank­stel­len ver­sehen. Auf diese Weise ent­steht nach und nach ein voll­kom­men freies Kar­ten­mate­rial, das jeder benut­zen kann. Wer selber Mapper werden will, findet im Event­kalen­der der Home­page Aktivitäten und Ansprech­part­ner aus seiner Region.

Auch wenn so mancher Ort und viele Straßen hier noch fehlen und die Karten nicht so pro­fes­sio­nell aus­sehen wie bei der kom­mer­ziel­len Kon­kur­renz: Das Wiki mit geo­gra­phi­schen Daten ist eine inter­essante Alter­native - immer­hin ist es auch frei von Werbung.

Kostenloses Kar­ten­mate­rial: www.open­street­map.org

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon