IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Persönliche Daten aus «iTunes Plus»-Songs löschen

Meerbusch Der Apple-Musikshop iTunes bietet Lieder auch ohne Digitales Rechtemanagement (DRM) an.

Die rechtefreien Titel nennen sich «iTunes Plus»; sie kosten zwar rund 30 Cent mehr, können dafür aber beliebig oft kopiert und gebrannt werden.

Der Haken daran: Zwar sind die iTunes-Plus-Songs DRM-frei, enthalten aber weiterhin sogenannte Metadaten. Das sind private Daten wie beispielsweise Name und E-Mail-Adresse des Käufers sowie das Kaufdatum. Über den Befehl «Informationen» im Kontextmenü (rechte Maustaste) des Songs werden die Käuferdaten sichtbar. Mit einem Trick lassen sie sich löschen.

Dazu wird der iTunes-Plus-Songs umgewandelt in ein Format ohne Metadaten. Das geht ganz unkompliziert: Zuerst den Befehl «Bearbeiten | Einstellungen | Erweitert» aufrufen, dann im Register «Importieren» das Format «AAC-Codierer» und «Benutzerdefiniert» auswählen. Im folgenden Fenster die Qualitätsstufe «Höhere Qualität (256 kbit/s)» markieren; alle Fenster mit OK schließen. Jetzt kann man durch Umwandeln des Songs die Käuferinformationen entfernen. Dazu markiert man die Musikstücke und ruft den Befehl «Erweitert | Auswahl in AAC konvertieren» auf. Nun haben Sie einen rechtefreien iTunes-Song im AAC-Format ohne Benutzerinformationen.

Mehr Computer-Tipps: www.schieb.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon