IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Währung

Devisen: Eurokurs erholt sich im späten Handel kaum - Rettungsplan gescheitert

NEW YORK - Der Kurs des Euro hat sich am Montagabend nur etwas von seinen deutlichen Tagesverlusten erholt. Zuletzt notierte die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,4474 US-Dollar und war damit etwa so teuer wie bereits am Nachmittag. Am Abend scheiterte unterdessen der mühsam ausgehandelte Kompromiss über den Rettungsplan für die US-Finanzbranche. In der Nacht zum Montag hatte der Euro jedoch noch zeitweise mehr als 1,46 Dollar gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs dann am Mittag auf 1,4349 (Freitag: 1,4640) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete 0,6969 (0,6831) Euro.

Händler verwiesen als Belastung auf die Bankenkrise, die immer mehr auf Europa übergreift. So konnten Finanzkonzerne wie die Hypo Real Estate (HRE) oder Fortis nur mit Hilfe staatlicher Eingriffe vor dem Zusammenbruch gerettet werden. "Die Anleger sind sehr besorgt, dass trotz der jüngsten Eingriffe der EZB noch mehr Banken in ernsthafte Schwierigkeiten kommen könnten", sagte ein Händler.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Mi.
regenschauer
7·13°
Do.
regenschauer
5·12°
Fr.
regenschauer
4·12°
Sa.
regenschauer
5·11°

Eventkalender
Regioticker
rz lexikon
klasse intermedial