IVWPixel Zählpixel

Waldböckelheims deutsche Meister zeigten vor Hunderten von Gästen ihr neues Tanzprogramm

Waldböckelheim - Die „13“ ist für die Waldböckelheimer Showtanzformation keine Unglückszahl.

Ihre 13. Revue, die am Samstag über die Bürgerhausbühne ging, wurde als weiterer Erfolg gefeiert.

Den Tanzsportfreunden im Publikum wurde ein Programm mit über 30 Gruppen geboten, moderiert von Klaus Castor, der die Formationen vorstellte. Darunter waren sechs Teams der gastgebenden Showtanzformation Waldböckelheim zu finden.

Den Anfang machten die beiden Gruppen der Gastgeber, Dance Motivation und Showtanzformation, die letztmalig in dieser Besetzung und unter diesem Namen auftraten. Sie schließen sich zusammen und werden künftig um Trainerin Katharina Wilhelm den Namen „Immortality“ (Unsterblichkeit) tragen. Mit ihrem neuesten Tanz setzten sie zudem den Schlusspunkt unter die siebenstündige Veranstaltung.

Dabei waren auch die 23 von Kerstin Gräff-Lauermann betreuten Shooting Stars, die zu Beginn des Abends in zwei Altersgruppen gefielen. Mit Spannung wurde der amtierende deutsche Meister im gemischten Showtanz für Junioren, den „Progressive Dancers“, erwartet. Für diese Gruppe der Showtanzformation Waldböckelheim war es der letzte öffentliche Auftritt vor der Titelverteidigung und damit die Generalprobe. Mit ihrer Show „Master of the Puppets“ begeisterten sie das Publikum. Thorsten Moog hatte mit den zwölf jungen Frauen und vier Männern einen mit vielen Effekten gespickten Tanz einstudiert. (wld)

Mehr lesen Sie im Oeffentlichen Anzeiger vom 29. September

So, 28. September 2008, 14:46 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet