IVWPixel Zählpixel

Erlebnistag in der Salinenstraße: Models zeigten neue Trends

Bad Kreuznach „An Lila kommt in diesem Herbst bei der Damenbekleidung niemand vorbei - bis hin zur Strähne in der Haarspitze.“ Seit der Modenschau am Samstag in der Salinenstraße ist offenbar, was die gepflegte Dame beim Einkaufen und Promenieren künftig tragen wird.

Somit drehen die Modemacher das Rad bis in die 1930er-Jahre zurück, als „frau“ im lila Kleid die Beine zum Charleston warf und der Spruch kursierte, dass „Lila die letzte Hoffnung“ sei.

Die Moderatorin Gloria Mathern von „Mode und Show“ der Einzelhändler „Lebendige Salinenstraße, Straße der Spezialisten“, verriet, dass die Mode so wie der Herbst in leuchtenden, kräftigen Farben daherkommt. Im Trend liegen aber auch weiche Erdtöne, vor allem bei der „figurumspielten“ A-Linie.

Die Hosenkombinationen wirken nostalgisch in diesem A-Schnitt: unten weit, oben taillenbetont, in Flanell oder Tweed - so, wie einst Marlene Dietrich die Beinkleider bevorzugte. Beispiele dafür trugen Models zu beschwingter Musik über den Laufsteg.

Präsentiert wurden auch Nachtwäsche, Geschenkideen, Brillen zum Hingucken, Fotoapparate, Schmuck und vieles mehr, was in den Geschäften der Salinenstraße zu finden ist. (ak)

Mehr lesen Sie im Oeffentlichen Anzeiger vom 29. September

So, 28. September 2008, 19:25 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet