IVWPixel Zählpixel

Jet-Wartung bringt Arbeitsplätze

Flughafen Hahn Mehr als zusätzliche Arbeitsplätze werden auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn bis 2011 entstehen. Die Firma Haitec, die seit Mai dieses Jahres am Hahn existiert und dort bisher die sogenannte Line-Maintenance an Flugzeugen vornimmt, hat die Genehmigung erhalten, neben diesen Instandsetzungsarbeiten, die länger als vier Stunden in Anspruch nehmen, nun auch größere Wartungen an Maschinen vorzunehmen. Um richtig ins Wartungsgeschäft einsteigen zu können, hatte die Haitec-AG beim Luftfahrtbundesamt beantragt, auch sogenannte C-Checks künftig vornehmen zu können. Die Arbeiten, auch Base-Maintenance genannt, beinhalten umfangreichere Arbeiten an den Maschinen. Zeiten und Aufgaben sind genau festgelegt.

„17 bis 28 Tage Bodenliegezeit für die Maschinen und bis zu 5000 Arbeitsstunden sind für einen C-Check veranschlagt“, erläutert Dieter Krah, Mitbegründer von Haitec. Die Genehmigung des Luftfahrtbundesamtes bezieht sich auf Maschinen der beiden großen Hersteller Airbus und Boeing. Derzeit arbeiten bei Haitec am Hahn 110 Beschäftigte. Geht es nach dem Business-Plan des Unternehmens soll die Zahl bis 2011 verdoppelt werden: „Insgesamt sieht der Geschäftsplan der Haitec AG bis zum Jahr 2011 einen stetigen Personalbedarf von 30 zusätzlichen Mitarbeitern pro Jahr vor, so dass im Jahr 2011 insgesamt 220 Mitarbeiter bei der Haitec AG beschäftigt sein sollen“, sagt Dieter Krah. Er und sein Gründungspartner Michael Bock setzen bei der Überholung von Flugzeugen auf hohe Qualitätsstandards.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Rhein-Hunsrück-Zeitung.

Mo, 29. September 2008, 16:25 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet