IVWPixel Zählpixel

11 000 Besucher im Haus der regionalen Geschichte

Kastellaun Am 8. September 2007 öffnete das „Haus der regionalen Geschichte“ auf der Kastellauner Unterburg seine Pforten. „Geschichte zum Anfassen“ lautete die Devise.

Rund 11 000 Besucher - Einheimische und Schulklassen ebenso wie Touristen - haben das Haus im ersten Jahr seines Bestehens besichtigt. Diese Zahl nennen Stadtbürgermeister Fritz Frey und Dr. Christopher Oestereich, Mitarbeiter des Dokumentationszentrums auf der Kastellauner Unterburg, im Gespräch mit unserer Zeitung. Mehr als die Hälfte davon waren Kinder und Familien. Im Januar und Februar war das Haus geschlossen. „Mit der Zahl an sich sind wir zufrieden“, so Frey. Allein der Anteil der zahlenden Gäste könnte größer sein. 2,50 Euro kostet der Eintritt für einen Erwachsenen, Kinder bis zehn Jahre haben freien Zugang. „An der Höhe des Eintritts ändern wir aber deshalb nichts“, betont Frey.

Für viel wichtiger hält der Stadtchef die Herausforderung, die touristischen Angebote in und um Kastellaun noch besser zu vernetzen und potenzielle Kunden - Reisegruppen wie Individualurlauber - gezielter und über neue Wege wie das Internet anzusprechen. „Die Voraussetzungen dafür sind gegeben, unsere Übernachtungszahlen und auch die Anzahl unserer Tagesgäste steigen“, berichtet der Bürgermeister.

Mehr dazu in der Mittwochsausgabe der Rhein-Hunsrück-Zeitung.

Di, 30. September 2008, 16:54 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet