IVWPixel Zählpixel

Rennfahrer am Ring tödlich verunglückt

Nürburgring Tödlich endete am Samstagmorgen der Unfall eines 62-jährigen Schweizer Rennfahrers.

Der Mann war im Rahmen des ersten Laufs des 400-Kilometer-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife mit seinem Oldtimer vom Typ Ford Mustang verunglückt.

Nach Angaben der Polizeiinspektion Adenau hatte der Eidgenosse im Streckenabschnitt „Wehrseifen“ die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war frontal gegen eine durch Reifenstapel gesicherte Leitplanke geprallt. Beim Aufprall auf die starre Lenksäule des Fahrzeugs wurde der Fahrer im Brustkorbbereich so schwer verletzt, dass er noch auf dem Weg ins Adenauer Krankenhaus im Rettungswagen verstarb.

So, 28. September 2008, 16:45 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet