IVWPixel Zählpixel

Bistum investiert mehr als neun Millionen Euro in Bildungshäuser

Limburg/Rhein-Lahn Das Bistum Limburg wird in den nächsten Jahren mehr als neun Millionen Euro für die Zukunftssicherung von Familien- und Jugendbildungshäusern ausgeben. „Mit diesen Investitionen setzen wir Prioritäten und ein klares Signal: Wir müssen uns als Kirche für Kinder, Jugendliche und Familien in besonderer Weise engagieren“, sagte Bischof Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst am Montag.

„Wir investieren in Zukunft und sparen an anderer Stelle“, erklärte der Bischof unter Hinweis auf ein Verwaltungsgebäude in Limburg, dessen Modernisierung in der Prioritätenliste nach hinten geschoben wurde. Stattdessen finanziert das Bistum zwei moderne Familien- und Jugendbildungshäuser: Einen Ersatzneubau für den „Hildegardishof“ in Waldernbach und eine Generalsanierung für das „Karlsheim“ in Kirchähr.

Mehr dazu in der Dienstagausgabe der Rhein-Lahn-Zeitung.

Mo, 29. September 2008, 14:07 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet