IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Garten & Umwelt     » News     » Gartenwelt     » Umwelt     » Zeit für…

Zeit für Rasen-Saat vorbei: Winterroggen als Alternative

Bad Zwischenahn Wollen Gartenbesitzer im Herbst noch Rasen säen, sind sie zu spät dran.

«Der empfohlene Zeitraum geht von Ende August bis Mitte September», sagte Erika Brunken von der Niedersächsischen Gartenakademie der Landwirtschaftskammer in Bad Zwischenahn.

Wer danach noch aussät, geht das Risiko ein, dass sich der Rasen nicht mehr richtig entwickelt: Denn bei zu viel Regen kann Staunässe entstehen, und ist es zu kalt, verlängert sich die Keimdauer. Die ideale Temperatur liege am Tag zwischen 15 und 20 Grad und in der Nacht bei mindestens 10 Grad, so die Expertin.

Die künftige Rasenfläche muss im Winter allerdings nicht zwangsläufig kahl bleiben. Eine Alternative zum Rasen bietet zum Beispiel Winterroggen, denn der ist laut Brunken auch im Winter grün. Außerdem bereite der Winterroggen den Boden auf die Rasen-Saat im Frühjahr vor: Er speichert Wasser und Nährstoffe im Boden und macht ihn damit fruchtbarer. Vor der Aussaat des Rasens im Frühjahr wird der Winterroggen einfach umgegraben.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon