IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Garten & Umwelt     » News     » Gartenwelt     » Umwelt     » Zeit für…

Rutschgefahr bei Laub: Eigentümer ist in der Pflicht

Berlin Für die Beseitigung des Laubs auf dem Bürgersteig vor dem Haus ist der Hausbesitzer verantwortlich.

Das gilt, wenn die Gemeinde oder Kommune diese Aufgabe per Satzung auf die Eigentümer überträgt, erklärt Ulrich Ropertz vom Deutschen Mieterbund in Berlin.

Wenn es darüber hinaus keinen Hausmeister gibt, übertragen Hausbesitzer die Reinigung der Gehwege wiederum auf die Mieter. «Das muss dann im Mietvertrag festgehalten werden.» Mieter prüfen am besten genau, ob sie in der Pflicht sind.

Nach Ansicht des Experten kann der Vermieter aber nicht allein eine Klausel in den Vertrag schreiben - er muss selbst regelmäßig überprüfen, ob die Wege gereinigt werden. «Der Eigentümer muss die Arbeit und Instandhaltung der Wege kontrollieren.» Verletzt sich ein Spaziergänger auf nassem Laub, ist somit meist der Vermieter in der Pflicht. Der Betroffene könne Schadenersatz fordern.

Bei der Räumung der Wege sei es egal , woher das Laub kommt, erklärt Alexander Wiech von der Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund in Berlin. «Auch bei Blättern vom Baum des Nachbarn muss der Hausbesitzer saubermachen.»

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon