IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Leute

Kate Winslet in «Der Vorleser» und in «Revolutionary Road»

Hamburg Für die Verfilmung des Bernhard-Schlink-Bestsellers «Der Vorleser» hatte die britische Schauspielerin Kate Winslet («Titanic») die Rolle einer ehemaligen KZ-Aufseherin von Nicole Kidman übernommen. Die Australierin wurde vor Beginn der Dreharbeiten schwanger.

Gedreht wurde im sächsischen Görlitz, in Köln und auch einige Tage in Berlin. Regie bei dem Film führt der Brite Stephen Daldry («The Hours», «Billy Elliot»). Zur Besetzung der internationalen Produktion gehören Ralph Fiennes, Bruno Ganz, David Kross und Karoline Herfurth.

In seinem 1995 erschienenen Roman «Der Vorleser» verbindet der deutsche Autor Schlink eine Auseinandersetzung mit der Nazi-Zeit und den Tätern mit einer tragischen Liebesgeschichte. Im Mittelpunkt steht eine ehemalige KZ-Aufseherin, die niemals Lesen gelernt hat. Der Protagonist des Romans hatte als Jugendlicher eine seltsame Liebesaffäre mit dieser Frau, die er später als Jurastudent vor Gericht wiedertrifft.

Dass Kate Winslet in «Revolutionary Road», der Adaption eines Romans von Richard Yates, wieder einmal mit ihrem Co-Star DiCaprio aus dem Erfolgsfilm «Titanic» (1997) vor der Kamera stand, freute sie besonders. «Wir waren uns sehr bewusst, dass auf uns jede Menge Erwartungen lagen: Leo und ich zusammen - das ist eine ganz alte Sache. Wir hoffen natürlich, dass die Zuschauer sich genauso in Frank und April (aus «Revolutionary Road») verlieben wie in Jack and Rose (aus «Titanic»), sagte Winslet. Regie führte ihr Mann Sam Mendes («American Beauty»).

dpa-infocom