IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Reise   » News  » Deutschland  » Gesundheit  » Katalog  » Recht  » Traumziele  » Tipps  » Galerie

Studienreisen legen zu: «Boom» bei Kreuzfahrten

Berlin Vor allem Studien- und Spezialreiseveranstalter haben ein gutes Jahr hinter sich.

Sie legten deutlich über dem Durchschnitt zu und verzeichneten beim Umsatz ein Plus von sieben beziehungsweise fünf Prozent.

Bei den großen Veranstaltern, die sich 60 Prozent des deutschen Reisemarktes teilen, waren es im Reisejahr 2007/2008, das am 31. Oktober zu Ende gegangen ist, nur zwei Prozent. Das teilte der Deutsche Reiseverband (DRV) in Berlin im Vorfeld seiner Jahrestagung mit.

Große Unterschiede gab es auch bei den einzelnen Reiseformen: Einen «Boom» hat es dem DRV zufolge erneut bei den Kreuzfahrten gegeben, die ein Umsatzplus von zwölf Prozent verzeichneten. Das war noch einmal deutlich mehr als im Jahr zuvor, als Kreuzfahrten um sieben Prozent zugelegt hatten. Nach Einschätzung von DRV-Präsident Klaus Laepple sind die Vorausbuchungen für das kommende Jahr mit einem weiteren Plus von zehn Prozent ebenfalls vielversprechend. Auch Wellness- und Gesundheitsreisen sowie Städtereisen in Kombination mit Kultur- oder Sportveranstaltungen liegen dem DRV zufolge im Trend.

Eine wachsende Vorliebe haben die deutschen Urlauber für Fernreisen: Dabei legten 2007/2008 vor allem die USA und Kanada zu, aber auch der Nahe Osten mit Zielen wie den Vereinigten Arabischen Emiraten. Thailand, Ägypten, die Türkei und Österreich gehören nach den Daten des Verbands zu weiteren Gewinnern. Aber auch Deutschlandreisen legten mit einem Umsatzplus von drei Prozent noch einmal zu. Rückgänge bei Reisen mit Veranstaltern gab es insbesondere für Italien, Bulgarien, Kenia und Südafrika.

dpa-infocom