IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Lifestyle

Männer-Umfrage: Junge Deutsche wollen Kinder

Gütersloh/München Das traditionelle Rollenverständnis vom «Ernährer der Familie» ist einer Studie zufolge auch bei jungen Männern in Deutschland weit verbreitet.

Einer Umfrage des Deutschen Jugendinstituts in München zufolge sehen es 95,5 Prozent der jungen Deutschen als ihre Aufgabe an, der Familie ein Heim zu bieten. Mehr als neun von zehn Befragten wünschen sich demnach Kinder. Doch wollen die meisten eine Familie nicht ohne finanzielle Sicherheit gründen, teilt die Auftraggeberin der Studie, die Bertelsmann Stiftung in Gütersloh, mit.

So ist eine frühe Vaterschaft noch in der Ausbildung oder in der Phase des beruflichen Einstiegs aus finanziellen Gründen für 57,2 Prozent nicht denkbar. Dabei ist laut den Autoren das Modell «erst Ausbildung und Beruf, dann Familie» im Westen der Republik stärker vertreten als im Osten. Neben der finanziellen Basis ist für eine Mehrheit (66 Prozent) auch eine «gefestigte Partnerschaft» Voraussetzung für die Familiengründung.

Trotz des traditionellen Rollenverständnisses hätten junge deutsche Männer aber auch moderne Vorstellungen von der Vaterschaft und wollten nicht mehr allein «Brotverdiener» sein, so die Studie: 94,9 Prozent der Befragten halten es demnach für wichtig, sich auch Zeit für das Kind zu nehmen. Für die Studie wurden zwischen Oktober 2007 und Februar 2008 deutschlandweit 1803 Männer befragt.

dpa-infocom