IVWPixel Zählpixel

Weingut Selt vom Glaut Millau geadelt

Kreis Neuwied Schon bei der Landesweinprämierung hatte sich der Leutesdorfer Winzer Horst Peter Selt sechsmal Gold geholt.

Jetzt kann er sich über den nächsten Erfolg freuen: Die Redaktion des Weinführers Gault Millau hat Selt zwei Trauben zugesprochen, was nichts anderes heißt, dass der Leutesdorfer nunmehr unangefochten an der Spitze der Winzer aus dem Kreis Neuwied steht.

Mit seinen Tropfen aus dem Jahrgang 2007 schnitt der Weinbauer so gut ab, dass ihn die beiden Kritiker Armin Diel und Joel Payne hochstuften. „Nun ist sie da, die zweite Traube“, frohlocken denn auch die beiden Autoren. Jahr für Jahr habe er sie der bescheidene, aber qualitätsbesessene Peter Selt durch hochwertige trockene Rieslinge beeindruckt.

Mehr in der Donnerstagsausgabe der Neuwieder Rhein-Zeitung.

Wed, 19. Nov. 2008, 13:47 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet