IVWPixel Zählpixel

Walden (SPD) tritt erneut gegen Hörster (CDU) an

Montabaur Björn Walden tritt 2009 im Wahlkreis 205 (Montabaur) erneut als SPD-Direktkandidat bei der Bundestagswahl gegen Joachim Hörster (CDU) an. Die Wahlkreisvertreterversammlung nominierte den 25-jährigen Diplom-Industriekaufmann am Mittwochabend in der Stadthalle von Montabaur.

Walden erhielt von den 86 Delegierten 85 Ja-Stimmen (bei einer Enthaltung). Der Wahlkreis 205 Montabaur besteht aus dem Westerwaldkreis und den fünf Verbandsgemeinden Diez, Hahnstätten, Katzenelnbogen, Nassau und Nastätten (Rhein-Lahn-Kreis). Die CDU hatte Joachim Hörster (63) bereits im September nominiert.

MdL Harald Schweitzer (Wirges) sprach von einem „triumphalen Ergebnis“.

Der SPD-Regionalverbandsvorsitzende und Westerwälder Kreisvorsitzende Hendrik Hering hob die Glaubwürdigkeit und das Talent von Walden hervor. Frank Puchtler, SPD-Kreisvorsitzender Rhein-Lahn, sieht gute Chancen für „unseren gemeinsamen Kandidaten“. Man gehe 2009 auf den Platz, nicht um auf Platz zu spielen, sondern auf Sieg, so Puchtler. Walden versprach, sich die Hacken abzulaufen, über die Dörfer zu tingeln: „Ich werde um das Direktmandat kämpfen.“

Mehr dazu lesen Sie in der Freitagausgabe der Westerwälder Zeitung.

Mi, 19. Nov. 2008, 21:06 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet