IVWPixel Zählpixel

Polizei: Westerwälder Schulbusse sind sicher

Westerwaldkreis Die Schulbusse im Kreis entsprechen offensichtlich weitestgehend den vom Gesetzgeber geforderten Vorgaben.

Von 26 Bussen, die am Mittwoch von der Polizei im Rahmen einer Sonderkontrolle überprüft wurden, fielen nur einige durch Mängel auf. Insgesamt kam es zu acht kleineren Beanstandungen.

An den Schulzentren in Montabaur und Westerburg führte ein sogenannter Schwerlastkontrolltrupp der Polizei Schulbuskontrollen durch. Am Montabaurer Schulzentrum waren bei insgesamt 14 überprüften Fahrzeugen keine gravierenden Mängel festzustellen. In einem Fall wurde ein Reisebus zur Schülerbeförderung eingesetzt, was gesetzlich nicht erlaubt ist. Die Polizei wird einen entsprechenden Bericht an die Kreisverwaltung schicken - mit der Bitte um Überprüfung und um weitere Maßnahmen. An einem Bus war der Schließschutz einer Tür nicht mehr funktionstüchtig. Fehlende Warnzeichen mussten moniert werden, in einem Bus war ein Nothammer abhanden gekommen, und in einem weiteren fehlte der Verbandskasten. Erfreulich war, dass die meisten der Busse die Winterreifen schon aufgezogen hatten.

In Westerburg überprüften die Beamten zwölf Busse. Auch hier stießen sie auf keinerlei gravierende Mängel. Die Polizisten fanden abgelaufene Verbandskästen oder Feuerlöscher vor. In einem Fall war der Schließmechanismus einer Tür defekt.

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Westerwälder Zeitung.

Mi, 19. Nov. 2008, 18:11 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet