IVWPixel Zählpixel

Bahnlinie Boppard-Emmelshausen ruht weiter

Boppard Der Verkehr auf der Hunsrückbahn zwischen Boppard und Emmelshausen wird auch in den nächsten Wochen ruhen. Denn am enormen Verschleiß der Radreifen an Lok und Waggons hat sich nichts geändert. So lautet die frustrierende Feststellung der Verantwortlichen nach dem Einsatz von Schleifzug und Gleisstopfzug in den vergangenen Wochen.

„Alle unsere Maßnahmen haben nichts gebracht. Nach den Testfahrten war klar: Wir stehen wieder ganz am Anfang“, zeigt sich auch Dr. Thomas Geyer, Verbandsdirektor des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr (SPNV) Rheinland-Pfalz Nord, ziemlich ratlos. Jetzt soll das Technikzentrum der Deutschen Bahn in München die Ursache für die Verschleißerscheinung ergründen.

Zudem will der SPNV herausfinden, ob das Gewicht, das auf den neuen Schienen lastet, eine Rolle spielt. Deshalb soll ein steilstreckentauglicher Schienenbus der privaten Hochwaldbahn mit Sitz in Hermeskeil nächste Woche die Strecke befahren. Dieses Fahrzeug ist wesentlich leichter als die Lok der DB Regio.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Rhein-Hunsrück-Zeitung

Mon, 17. Nov 2008, 15:20 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet