IVWPixel Zählpixel

Thermalbohrung in Buchenau: Der Endspurt naht

Boppard Mehr als 580 Meter tief ist mittlerweile das Buchenauer Bohrloch. Angesichts dieses beschleunigten Fortganges der Thermalquellensuche ist der Stadtratsbeschluss vom Montagabend schon fast überholt. Der Rat segnete die Eilentscheidung des Bürgermeisters vom 11. November ab, der Firma „Angers’ Söhne“ mit dem Weiterbohren bis zu einer Tiefe von 600 Metern zu beauftragen. Die 600 Meter werden vielleicht schon am Mittwoch, spätestens am Donnerstag erreicht.

Wie warm das Wasser dann und wie groß die Wassermenge tatsächlich ist, ermitteln die Experten Anfang nächster Woche. Nach 23,9 Grad bei 500 Metern am 10. November könnten jetzt 28 bis 29 Grad gemessen werden. Dann wäre es ratsam, bis zur Maximaltiefe von 700 Metern zu bohren. Bei 700 Metern dürfte, wenn sich der derzeitige Lauf bestätigt, auf jeden Fall über 30 Grad warmes Wasser aus dem Boden gewonnen werden.

Mehr zum Thema lesen Sie am Mittwoch in der Rhein-Hunsrück-Zeitung.

Tue, 18. Nov. 2008, 17:17 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet