IVWPixel Zählpixel

Rewe-Manager weisen SPD-Darstellung zurück

Nassau Der Rewe-Kaufmann Ulrich Pebler, bis Ende 2007 Mitglied des Nassauer Stadtrates, hat öffentliche Verlautbarungen der Nassauer SPD zur künftigen Nutzung des LVA-Geländes kritisiert. Anlass der Kritik sind ein Bericht, der an SPD-Mitglieder verschickt wurde, und ein Artikel, mit dem die Ratsfraktion im Amtsblatt ihre Arbeit darstellte. Auch Ullrich Gellert, stellvertretender Leiter der Abteilung Expansion des Handelskonzerns, widerspricht den Darstellungen der Partei.

Gellert und Pebler stellen fest, dass die Partei nie das Gespräch mit Rewe über die Zukunftsperspektiven des Nassauer Marktes gesucht habe. Die Rewe ist am Neubau eines Supermarktes auf dem Gelände der ehemaligen LVA-Klinik interessiert, kommt aber nicht zum Zuge, weil der Stadtrat einem geplanten Hotel mit benachbarten Einzelhandelsgebäude den Vorzug gibt. Darin soll ein Discounter angesiedelt werden. Rewe will einen Vollsortimensmarkt bauen.

Mehr lesen Sie in der Donnerstagausgabe der Rhein-Lahn-Zeitung.

Wed, 19. Nov. 2008, 14:50 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet