IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Beruf & Bildung     » News     » Recht     » Weiterbildung     » Wie werde ich…?

Zweite Geige: Keinen Anspruch auf erste Reihe

Mainz/Berlin Wer in einem Orchester am ersten Pult spielt, bestimmt der Arbeitgeber.

So darf er einen Geiger in die zweite Reihe verweisen, auch wenn dieser jahrelang am ersten Pult saß.

Das ergibt sich aus einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Mainz (Az.: 13 Sa 97/08). Darauf weist die Deutsche Anwaltauskunft in Berlin hin.

In dem Fall hatte ein Geiger dagegen geklagt, dass er in seinem Orchester auf einen weniger prominenten Platz verwiesen worden war. Er hatte zuvor als stellvertretender Stimmführer der zweiten Violine mit am ersten Pult gespielt. Als das Orchester mit einem anderen zusammengelegt wurde, wurde er ans zweite Pult versetzt.

Die Richter sahen das als zulässig an , weil sich aus dem Arbeitsvertrag keine bestimmte Sitzposition im Orchester ergebe. Auch wenn der Kläger als stellvertretender Stimmführer beschäftigt sei, heiße das nicht automatisch, dass er immer am ersten Pult sitzen müsse. Es gebe auch keinen Anspruch aus «betrieblicher Übung». Eine solche Gewohnheitsregel habe - wenn überhaupt - nur im alten Orchester gegolten. Durch die Fusion der beiden Orchester ergebe sich aber eine neue Situation.

Informationen: Deutsche Anwaltauskunft, Telefon: 01805/18 18 05 (für 14 Cent pro Minute)

Weitere Informationen: www.anwaltauskunft.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon