IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Beruf & Bildung     » News     » Recht     » Weiterbildung     » Wie werde ich…?

Komplizierte Software sorgt im Büro oft für Frust

Hamburg Computer sollen die Arbeit in Büros eigentlich erleichtern - bei vielen Angestellten sorgt komplizierte Software aber für Ärger.

«Gerade in Büros leiden viele darunter, dass Programme häufig zu kompliziert zu bedienen sind.».

Dies sagte Tim Bosenick von der Beraterfirma Sirvaluse in Hamburg. «Das sorgt natürlich für Frust und mangelnde Effizienz», sagte Bosenick anlässlich des «Usability»-Tags, an dem Experten weltweit die Benutzerfreundlichkeit von moderner Technik diskutiert haben.

Bei der Entwicklung von Büroanwendungen gerieten die Bedürfnisse der Anwender leicht in den Hintergrund, sagte Bosenick. «Die Entwickler denken sich eben: Die Leute müssen das ja benutzen, und wenn sie es nicht verstehen, bekommen sie eben eine Schulung.» Oft seien die Anwendungen deshalb überfrachtet und unüberschaubar. Dadurch komme es, dass Büro-Computer zwar immer leistungsfähiger, dadurch aber nicht unbedingt benutzerfreundlicher werden. Der schnellste Rechner bringt schließlich wenig, wenn es Büroangestellten damit nicht gelingt, den richtigen Eintrag in einer Datenbank zu finden oder eine Tabellenkalkulation auf die gewünschte Weise zu formatieren.

Hinzu komme, dass Zeitdruck und Stress im Job die Probleme mit der Technik oft noch verschlimmerten. Denn gemäß Murphys Gesetz passiert es immer genau vor einem wichtigen Termin, dass sich das Betriebssystem oder ein Programm aufhängen und der Rechner daraufhin streikt. In solchen Situationen hilft es nur, die Ruhe zu bewahren - auch wenn die meisten die Kiste dann am liebsten aus dem Fenster schmeißen möchten. «Am besten geht man dann erst einmal auf Abstand und holt sich einen Kaffee, um sich zu beruhigen», rät Bosenick. Ansonsten bereuen Angestellte es hinterher womöglich, wenn sie aus Zorn auf die Tastatur oder den Bildschirm hämmern und dabei noch mehr Schaden anrichten.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon