IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Fragenbären und Tintenherzen: Spiele für Kinder

Hamburg Sie sind nicht übermäßig teuer und punkten oft auch mit einem Lerneffekt: Spiele auf CD- oder DVD-ROM wären nahezu perfekte Weihnachtsgeschenke - wenn das Angebot nicht so schwer zu überschauen wäre.

Denn wer weiß schon, welches kindgerechte Adventure Spaß macht und welcher Lerntitel diese Bezeichnung wert ist? Einige Spiele stechen aus der Masse der Neuveröffentlichungen heraus.

Lillifees Welt ist für Mädchen im Alter ab vier Jahren interessant - und um zwei Titel erweitert worden. Einer davon heißt «Lillifee und der Zaubermeister» und führt den Magier Flavio und Schmetterlingsfee Bella in die Welt der Prinzessin ein. Beim Wettflug mit Bella zum Beispiel müssen die Kinder Hindernissen ausweichen.

Der zweite neue Titel heißt «Lillifees Musikschule». Den Kindern werden dabei Melodien vorgespielt, die sie nachspielen sollen. Etwas kniffliger ist das Memoryspiel, bei dem es gilt, Instrumenten Klänge zuzuordnen. Im Doppelpack kosten die bei Tivola erschienenen Titel knapp 20 Euro. Einzeln stehen sie für je knapp 13 Euro in den Läden.

Eine beliebte Spielefigur ist der Fragenbär. Um «Das Gold von Pottsland» dreht sich sein neuester Titel unter der Überschrift «Richtig konzentrieren» aus dem Verlag Spielend Lernen. Piraten haben das Gold gestohlen. Der Fragenbär ist auf die Mithilfe der Spieler im Alter ab fünf Jahren angewiesen: Sie müssen in zehn Übungen gegen die Piraten antreten. Dabei gilt es, sich Zahlen zu merken oder Töne in der richtigen Reihenfolge nachzuspielen. Das Spiel kostet knapp 25 Euro.

Die Reihe «Action Puzzle» von HMH Hamburger Medien Haus ist für Kinder im Alter ab sechs gedacht. Hier wird ein Bild zusammengebaut, auf dem ein Film abläuft - eine jetzt erschienene Folge dreht sich um Janosch-Filme. Auf jedem Teil flimmert ein Teil eines Films. Wer ein Gefühl für das Spiel bekommen will, puzzelt mit nur vier Teilen. Meister lassen sich Videos mit bis zu 196 Teilen anzeigen. Das Spiel kostet rund 15 Euro - als Download von der Webseite des Publishers unter «zonelink.de» oder als Datenträger im Laden.

Ende November erscheint bei Tivola das Spiel «Tintenherz» für die DS von Nintendo - und für Kinder im Alter ab acht Jahren. Hauptfigur ist - wie in Cornelia Funkes gleichnamigem Roman - Meggie. Sie lebt mit ihrem Vater in einem alten Haus und nennt ihn Mo. Eines Nachts steht ein merkwürdiger Mann vor der Tür und warnt Mo vor einem gewissen Capricorn. Meggie und Mo müssen fliehen - und genau an diesem Punkt beginnt die aktive Phase des Spiels.

Die Spieler müssen ihre Helden zunächst in einem Schlittenrennen an Hindernissen vorbeiführen - und dann viele weitere Aufgaben lösen. Nach und nach erfährt Meggie, dass ihr Vater allerlei Geheimnisse vor ihr verbirgt - alle scheinen etwas mit dem Buch «Tintenherz» zu tun zu haben. Das Abenteuer-Spiel wird für knapp 40 Euro zu haben sein.

Ebenfalls für Nintendos DS ist «Think kids - Spiel dich schlau!» erschienen - bei dtp young entertainment. Der Titel soll die Rechen- und die sprachlichen Fähigkeiten, das Gedächtnis und das räumliche Denken fördern. Im Trainingsbereich sind zunächst drei Übungen wie das Tiergeräusche-Memory oder das Hütchenspiel freigeschaltet. Insgesamt warten 18 Aufgabentypen in drei Schwierigkeitsstufen auf die Spieler im Alter ab neun Jahren. Das Spiel kostet knapp 30 Euro.

«Action Puzzle»: www.zonelink.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon