IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

IT-Unternehmen formulieren Verbraucherschutzregeln

Berlin Vor dem dritten IT-Gipfel mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) haben große Branchenunternehmen Leitlinien für verbraucherfreundliche Kundenbetreuung und Datenschutz formuliert.

Dazu gehört die Empfehlung zu einer generellen «Datensparsamkeit» bei der Abfrage persönlicher Angaben, wie die zuständige Arbeitsgruppe des Gipfels in Berlin mitteilte. Mitglieder sind unter anderem Arcor, die Deutsche Telekom, Microsoft Deutschland, Motorola und Hewlett-Packard sowie Stiftung Warentest und Verbraucherzentrale Bundesverband. Kunden sollen zudem klarer über Kopierschutzsysteme oder Lizenzbedingungen digitaler Produkte informiert werden.

Ein weiteres wichtiges Thema ist den Angaben zufolge, die Kundenbetreuung zu verbessern. Ein jetzt aktualisierter Leitfaden sieht zum Beispiel als Selbstverpflichtung vor, dass Wartezeiten bei Hotlines durchschnittlich nicht über 30 Sekunden liegen sollen. Auf Kundenanfragen per Mail, Post oder Fax soll in 90 Prozent der Fälle binnen zwei Werktagen eine Antwort zu bekommen sein. Beim nationalen IT-Gipfel an diesem Donnerstag in Darmstadt wollen rund 500 Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über die Perspektiven für die Branche mit 830 000 Beschäftigten diskutieren.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon