IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Geld & Recht       » News       » Steuer-Tipps

Shell entschädigt Anleger für Kursverluste

Düsseldorf Shell-Aktionäre haben nur noch einige wenige Tage Zeit, mögliche Entschädigungsansprüche für vor vier Jahren erlittene Kursverluste geltend zu machen.

Wie die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) in Düsseldorf mitteilt, müssen geschädigte Anteilseigner des Ölkonzerns die Unterlagen bis zum 18. November an den Anspruchsverwalter zurücksenden. Dabei gilt das Datum des Poststempels. Formulare finden Betroffene im Internet.

Shell musste 2004 seine Angaben über die nachgewiesenen Ölreserven stark nach unten korrigieren. Die Aktie ging daraufhin in die Knie. Nach einem inzwischen rechtskräftigen Urteil der US-Börsenaufsicht SEC muss der Konzern die Betroffenen entschädigen. In einem ersten Schritt werden nun laut DSW 120 Millionen Dollar vom Anspruchsverwalter in den USA verteilt. Auch deutsche Anleger haben ein Recht auf Entschädigung aus dem US-Topf.

Neben dem US-Verfahren läuft in Europa eine weitere Sammelklage. Betroffene können sich, ebenfalls im Internet, registrieren lassen. Der Abschluss des europäischen Verfahrens werde für das kommende Jahr erwartet, so die Schutzvereinigung.

Formulare: www.shellsecsettlement.com

Registrierung (englisch): www.shellcompensation.com

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon