IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Gesundheit       » News       » Wellness

RKI: Derzeit keine Anzeichen für aggressive Grippe

Berlin Das Berliner Robert Koch-Institut sieht derzeit keine Anzeichen für einen aggressiven Grippevirus.

«Noch gibt es keine Anzeichen für eine schwere Grippewelle», sagte die Sprecherin des Instituts, Susanne Glasmacher, am Montag (17. November).

Damit wies sie entsprechende Medienberichte zurück. Vereinzelt seien aber schon einzelne Grippefälle registriert worden. Diese hätten aber nichts mit einem besonders bedrohlichen neuen Virus zu tun.

Vor allem Menschen ab 60 Jahren und chronisch Kranke sollten sich unbedingt regelmäßig gegen das Influenzavirus impfen lassen. Dies mache auch noch im November Sinn, sagte die Sprecherin. «Die Grippewellen beginnen erfahrungsgemäß erst nach dem Jahreswechsel.» Jährlich sterben nach Angaben des Instituts deutschlandweit durchschnittlich 5000 bis 8000 Menschen an Grippe.

Robert Koch-Institut: www.rki.de

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon