IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt

Merkel reist mit Änderungspaket nach Washington

Berlin - Die Bundesregierung reist zuversichtlich zum Weltfinanzgipfel, bei dem über neue Regeln für die weltweiten Finanzmärkte verhandelt werden soll.

«Ich fahre optimistisch nach Washington», sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin.

Die Regierung will bei dem Treffen durchsetzen, dass Bankmanager für schlechte Leistungen Einbußen bei ihren Bezügen in Kauf nehmen müssen. Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) sagte, künftig solle es nicht nur Bonus-, sondern auch Malus-Regelungen geben. Zudem solle ein internationales Kredit-Register und eine weltweite Risiko-Karte eingerichtet werden. Merkel sagte, es gehe um mehr Transparenz und damit mehr Sicherheit. Die Vorschläge von Washington sollten in Arbeitsaufträge für die nächsten 100 Tage münden.

Die Kanzlerin wies indirekt die Forderung von Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann zurück, der im Namen der internationalen Großbanken vor zu harten Regeln gewarnt hatte. Sie sei einigermaßen überrascht, dass so kurz nach Ausbruch der Krise solche Warnrufe aus der Branche kämen.

Der Chef der deutschen Expertengruppe Weltfinanzmärkte, Otmar Issing, sagte, Transparenz sei eine der großen Herausforderungen, um in Zukunft Exzesse auf den Finanzmärkten zu verhindern.

dpa-infocom