IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt

Madonna und ihr Engagement für Malawi

New York/Traverse City - Superstar Madonna (50) hat im August ihren Film über Aids-Waisen in Malawi persönlich in den USA vorgestellt.

«Dieser Film bedeutet mir so viel, aus vielen Gründen», sagte sie beim Filmfestival in Traverse City im US-Bundesstaat Michigan.

«Diesen Film zu machen, war eine Lebensreise für mich.» Festival-Gründer Michael Moore lobte Madonna als «einen der nettesten und großzügigsten Menschen», die er kenne.

Die Popsängern stammt aus Michigan. Sie hatte den Dokumentarfilm «I Am Because We Are» (Ich bin, weil wir sind) bereits im Mai beim Festival in Cannes vorgestellt. Die Dokumentation behandelt das Schicksal von einer Million Kinder in Malawi, die durch Aids zu Waisen wurden. Auch ihr eigenes Pflegekind David kommt in dem Film vor. Madonna hatte den Jungen 2006 in ihre Londoner Familie geholt. Ihr Verhalten war auf sehr kontroverse Reaktionen gestoßen, weil Davids Vater, wie sich herausstellte, noch lebt.

Madonnas Einnahmen während des Festivals sollen Kindern in Malawi zugutekommen. «Es ist wunderbar, meinen Film da zu zeigen, wo ich mich zu Hause fühle», sagte der Superstar. «Nicht wie bei dem Filmfestival in Cannes, wo niemand Englisch spricht, oder beim Tribeca-Filmfest (in New York), wo sich niemand hinsetzt.»

dpa-infocom