IVWPixel Zählpixel

ICE: Verbesserungen für Pendler

Montabaur Der ICE-Bahnhof in Montabaur ist auch weiterhin eine feste Größe im deutschen Streckennetz: Die Bahn AG ist mit dem Fahrgastaufkommen in Montabaur zufrieden und wird das bestehende Angebot an Zugverbindungen auch in Zukunft aufrechterhalten. Auch der ICE-Bahnhof in Limburg steht gut da. Das ist das Ergebnis der jüngsten Gespräche der Bahn AG mit den Bürgermeistern der Stadt Montabaur, Klaus Mies, und der Verbandsgemeinde Montabaur, Edmund Schaaf, sowie mit Vertretern der Stadt Limburg. „Der derzeitige Status quo an Zughalten soll auf absehbare Zeit erhalten bleiben. Das hat uns der Leiter des Netzmanagements der DB-Fernverkehr zugesichert“, sagte Schaaf auf WZ-Anfrage. Bei dem Routinegespräch, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, seien zudem Verbesserungen für Berufspendler erzielt worden, sagte Schaaf.

Die Bahn hat Pendlern zwischen Montabaur und Wiesbaden/ Mainz jetzt offiziell zugesichert, mit ihrer Dauerkarte ohne Mehrkosten die stündlichen bis zweistündlichen Umsteigeverbindungen über Frankfurt/ Flughafen nutzen zu können. Diese Regelung galt bisher nur übergangsweise. Die Kommunalvertreter hatten auf diese Zusage gedrängt, nachdem weitere Zugverbindungen gestrichen worden waren. Allerdings dauern die Umwegfahrten nach Mainz derzeit noch bis zu 30 Minuten länger. Doch Bahn und Kommunen hoffen auf kürzere Zeiten , wenn die Bauarbeiten an der Rheinbrücke beendet sind. Durch den Fahrplanwechsel zum 14. Dezember gibt es weitere Verbesserungen für Pendler am ICE-Bahnhof Montabaur. Angedacht ist zudem ein Frühzug zum Frankfurter Flughafen.

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochausgabe der Westerwälder Zeitung.

Di, 25. Nov. 2008, 13:57 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet