IVWPixel Zählpixel

Mit Pistole im Anschlag: Post in Nentershausen ausgeraubt

Nentershausen Schock in den frühen Morgenstunden in Nentershausen: Bisher unbekannte Täter haben um 8.10 Uhr - kurz nach Öffnung - eine Postagentur in der Koblenzer Straße in Nentershausen überfallen. Die beiden Männer betraten bereits maskiert den Schalterraum und bedrohten die Angestellte (44) mit einer Pistole. „Ich musste mich in der Küche auf den Boden legen“, berichtet die Frau im Gespräch mit der WZ. Die Täter erbeuteten mehrere Hundert Euro.

Zunächst flüchteten die beiden Männer zu Fuß, möglicherweise stiegen sie dann aber in einer Seitenstraße (Lahnstraße) in einen bordeauxroten Volvo-Kombi mit F-Kennzeichen. Zeugen hatten zwei Männer beobachtet, die auf der rechten Seite in das Fahrzeug eingestiegen waren. Die Polizei vermutet daher, dass ein weiterer Komplize in dem Auto wartete.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: 30 bis 35 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, beide trugen Jacken oder Anoraks mit einer Kapuze und einen schwarzen Schal vor dem Gesicht. Die Männer sprachen Deutsch ohne erkennbaren Akzent. Die Polizei sucht weitere Zeugen, Hinweise unter Telefon 02602/922 60.

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochausgabe der Westerwälder Zeitung.

Di, 25. Nov. 2008, 14:19 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet