IVWPixel Zählpixel

Zu viele Wildschweine im Kreis Altenkirchen

Kreis Altenkirchen Das Wildschwein ist derzeit in aller Munde - und das hat ausnahmsweise keine kulinarischen Gründe. Im Kreis Altenkirchen haben sich die Tiere laut Experten teilweise explosionsartig vermehrt. Das hat negative Konsequenzen, unter denen vor allem die Landwirte zu leiden haben. Rotten des Schwarzwilds fressen mitunter ganze Felder leer.

Aber auch die Gefahr von Wildunfällen ist für die Autofahrer im Kreis gestiegen. Und selbst der private Vorgarten ist unter Umständen in Gefahr: Die Tiere trauen sich neuerdings bis unters Schlafzimmerfenster. Der einzige Weg, die übergroße Wildschwein-Population einzudämmen, ist derzeit wohl die Jagd. Auch das Land hat bereits dazu aufgerufen, die Tiere vermehrt zu bejagen.

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwoch-Ausgabe der Rhein-Zeitung für den Kreis Altenkirchen.

Di, 25. Nov. 2008, 18:56 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet