IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Lifestyle

Am besten zwei Schattierungen Puder dabei haben

Frankfurt/Main Für das Mattieren der unterschiedlichen Gesichtspartien haben Frauen besser immer mehrere Töne Puder in der Handtasche.

So kann ein im Vergleich zur eigenen Haut dunklerer Ton einzelne Partien schmaler, graziler und feiner wirken lassen.

Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel einer großen Nase zu Leibe rücken, sagt der Make-up-Artist Serdar Vural aus Frankfurt. Grundsätzlich sollte das Gesicht außen dunkler und nach innen hin heller mattiert werden: «Das Gesicht strahlt dann besser, der Rand tritt zurück», erklärt Vural. Puder sei zum Kaschieren besser als Rouge: «Im Rouge ist immer etwas Farbe, das zieht die Aufmerksamkeit erst recht auf Partien, wo das vielleicht gar nicht erwünscht ist.» Rouge sollte eher dazu genutzt werden, nach dem Pudern «ein wenig Frische» auf die Wangen zu geben.

dpa-infocom