IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Bauen & Wohnen     » News     » Mietrecht     » Haushalts-Tipps

Mietkaution: Rückzahlung ein Jahr nach Auszug

Koblenz Vermieter können die Kaution nach Beendigung des Mietverhältnisses noch bis zu zwölf Monate einbehalten.

Das ist nach Angaben der Rechtsanwaltskammer Koblenz der Fall, wenn die Betriebskostenabrechnung noch aussteht.

Dem Vermieter stehe es dann zu , den Betrag der Kaution einzubehalten, der der zu erwartenden Nachzahlung entspricht. Meist würde die Kaution allerdings binnen sechs Monaten komplett zurückgezahlt.

Grundsätzlich darf die Kaution den Rechtsexperten zufolge den dreifachen Monatsbetrag der Kaltmiete nicht übersteigen. Mieter seien berechtigt, sie in drei Raten mit den ersten drei Mieten zu zahlen. Geraten sie mit den Zahlungen in Verzug und übersteigt der ausstehende Betrag eine Monatsmiete, dürfe der Vermieter das Mietverhältnis kündigen.

Die Mietsicherheit ist getrennt vom Vermögen des Vermieters auf einem Sparbuch zu verzinsen. Die Zinsen stehen laut der Rechtsanwaltskammer dem Mieter zu. Beide Parteien könnten sich allerdings auch auf eine Risiko-Anlageform mit höherem Wertzuwachs einigen. Geht das Geld verloren, dürfe weder der Vermieter eine neue Kaution festsetzen noch der Mieter die Rückzahlung beanspruchen.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon