IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

HD hält Einzug: Neue Kompaktkameras auf der photokina

Köln (dpa/tmn) - Die weltgrößte Fotomesse photokina (23. bis 28. September) hat etliche Neuheiten zu bieten: Dazu gehören Spiegelreflexkameras mit mehr als 20 Megapixel Auflösung, digitale Bilderrahmen mit OLED-Display oder 3D-Kameras.

Den größten Umsatz macht die Branche jedoch mit den kleinen Kompaktkameras. Und bei denen gehört neben mehr Zoom und noch höherer Auflösung HD Video zum Trend.

Das gilt auch für Sonys DSC-T500. Sie knipst mit einer Auflösung von 10,1 Megapixel und macht Videos in HD-Auflösung (1280 x 720) auf - im MPEG4 AVC/H2.64-Format mit 30 Bildern pro Sekunde. In Sachen Displaygröße stößt die DSC-T500 mit einer Bilddiagonale von 8,8 Zentimetern (3,5 Zoll) an die Grenzen des Gehäuseformats. Die Kamera soll von Oktober an verfügbar sein und 379 Euro kosten.

Achim Obermeier, Produktmanager bei Samsung, sieht einen wichtigen Trend in der Vernetzung von Kameras mit anderen Geräten: «Connectivity ist das Thema.» Die NV100 HD, eine von Samsungs neuesten Kompakten, nimmt auch Videos in HD auf - über die Dockingstation lassen sich die Filmchen am Fernseher wiedergeben. Und in einer Studie zeigt Samsung am Stand, wie Kameras mit eingebautem WLAN mit dem Fernseher verbunden werden können.

Was hier gezeigt wird, ist noch Zukunftsmusik. Dennoch schwärmt der photokina-Veranstalter, die koelnmesse, bereits von Kameras, die sich mit dem Internet verbinden, um in Datenbanken nach Informationen über das gerade fotografierte Gebäude zu fragen. «Bisher ist mir eine solche Datenbank noch nicht bekannt», bremst Samsung-Manager Obermeier allerdings die Euphorie.

Machbar ist jedoch jetzt schon die Verknüpfung von Bildern und Geodaten: Nikon zum Beispiel zeigt auf der Messe eine Kompaktkamera mit eingebautem GPS-Empfänger. Die mit der Coolpix P6000 gemachten Aufnahmen lassen sich dadurch später zum Beispiel mit dem Kartenmaterial von Google Maps verbinden.

Bei dem großen Angebot an Digitalkameras ist es für die einzelnen Hersteller immer schwieriger, Modelle zu entwickeln, die aus der Masse herausragen. Das kann man mit besonders guten Leistungsmerkmalen, ausgefallenem Design oder ungewöhnlichen Funktionen tun. Letzteres hat Olympus mit einer kräftigen Portion Robustheit kombiniert und daraus die µ 1050 SW gebaut.

Auf der photokina dürfen Besucher die µ 1050 SW am Olympus-Stand auf ein eigenes dafür gebautes Förderband legen, dass die Kamera in die Höhe transportiert und dann nach unten plumpsen lässt: Das übersteht die 10,1-Megapixel-Kamera laut Hersteller genauso wie einen Tauchgang in bis zu drei Metern Tiefe oder einen Einsatz bei Temperaturen bis zu minus 10 Grad. Eine neue Funktion namens Tab-Control ermöglicht das Bedienen auch mit dicken Handschuhen - man klopft einfach gegen das Gehäuse und die Kamera ist einsatzbereit. Die von Ende September an erhältliche Kamera kostet 329 Euro.

Design steht bei Canons Digital Ixus 980 IS im Vordergrund: Diese kompakte «Digi» kommt im knallroten Gehäuse daher und wird nur in begrenzter Stückzahl von 6000 Exemplaren verkauft. Es handele sich um ein Sondermodell, das anlässlich der Tatsache aufgelegt worden ist, dass Canon im August seine hundertmillionste digitale Kompaktkamera verkauft hat. Zu den inneren Werten: 36 bis 133 mm Brennweite, 14,7 Megapixel Auflösung und 3,7-fach optischer Zoom. Die rote Ixus 980 IS kommt im Oktober zum Preis von 379 Euro in den Handel.

Ein Muss in modernen Kompaktmodellen ist die Gesichtserkennung: Die DSC-T500 erkennt nach Angaben von Sony bis zu acht Gesichter gleichzeitig. Pentax setzt mit seiner Optio M60 noch einen drauf: Diese 10-Megapixel-Kompakt-Kamera soll laut Hersteller bis zu 32 Gesichter erkennen und dabei die Belichtung anpassen. Mancher spricht schon von Beauty-Funktionen, die automatisch Hautunreinheiten ausgleichen. Ob das Fotos dann noch wahrhaftig ist?

Weitere Infos zur Messe: www.photokina.de Von Sven Appel, dpa

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker
Eventkalender
rz lexikon