IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt

Grönemeyer stellt «Best Of»-Album vor

Berlin - Der Sänger Herbert Grönemeyer (52) hat am Mittwochabend in Berlin ein «Best Of»-Album («Was muss muss») samt Fotoband vorgestellt, das ab sofort im Handel ist.

Zu dem Band gehören zwei CDs, eine DVD mit allen Videos des Sängers, eine Vinyl-Schallplatte und ein USB-Stick mit Raritäten und Extras wie zum Beispiel Klingeltönen. Die Plattenfirma EMI spricht von einer Art Medienarchiv aus drei Jahrzehnten Grönemeyer als Sonderedition.

«Ich bin nicht der allergrößte Fan von Best-of-Alben, aber zur Halbzeit ist das okay, das nächste kommt mit 96», sagte ein gut gelaunter Grönemeyer bei der Präsentation des Albums in einem Club in Berlin. «Vielleicht denken manche, "jetzt ist er am Ende, wenn er sowas macht", aber Irrtum, ich fange gerade erst an.»

Der in London und seit einiger Zeit immer öfter auch wieder in Berlin lebende Grönemeyer arbeitet zurzeit auch an einer deutsch-englischen Mix-Platte, wie er ankündigte. Außerdem würde der Schauspieler («Das Boot») auch wieder gerne in einem Film mitspielen. «Mein Gesicht ist gut geworden und hat genug Furchen, wenn jemand also mit mir drehen will, ich habe jetzt Zeit dafür, ein Filmchen wäre nicht schlecht.»

Nach einer großen Tour durch Stadien und Musiktempel von Leipzig bis London hatte sich Grönemeyer mit einem furiosen Auftritt in Berlin im September in eine Konzertpause verabschiedet. «Das ist das letzte Konzert für lange Zeit», rief der Sänger seinerzeit vor rund 17 000 Zuhörern in der gerade eröffneten O2-World-Arena in der Hauptstadt. Mit seinem Lied «Glück» hat der Rocksänger gerade Platz vier der deutschen Single-Charts erobert.

dpa-infocom