IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Reise   » News  » Deutschland  » Gesundheit  » Katalog  » Recht  » Traumziele  » Tipps  » Galerie

Silvesterfeiern von Amsterdam bis Zürich

Stockholm/Madrid Ganz Europa feiert Silvester - vor allem in den Metropolen steigen zum Jahreswechsel rauschende Partys.

Auch viele Urlauber werden überall mit dabei sein, wenn mit Sekt und Selters auf das neue Jahr 2009 angestoßen wird.

Klassisch für Stockholm zum Beispiel ist die Feier im Freilichtmuseum Skansen mit Tausenden von Gästen. Musik und ein großes Feuerwerk stehen auf dem Programm. Gefeiert wird selbst bei frostigen Temperaturen - «notfalls in Skihosen», sagt Marion Freitag von Visit Sweden in Hamburg. Um Mitternacht zieht es alle ins Freie, wenn überall Raketen in den Himmel über Stockholm fliegen.

In Dänemark zeigt das Fernsehen um 18.00 Uhr die Ansprache der Königin - der Auftakt für einen feuchtfröhlichen Abend. Außerdem lässt sich am Bildschirm in Großaufnahme verfolgen, wie der Zeiger an der Kopenhagener Rathausuhr um Mitternacht umspringt.

Dänen mögen es zu Silvester schick: Jeans und T-Shirt sind dann indiskutabel. «Aber selbst zu Galadress und Smoking trägt man bunte Papphüte», sagt Rainer Büchtmann vom Dänischen Fremdenverkehrsamt. Typisch dänisch ist der Brauch, ins neue Jahr zu springen - von einem Stuhl herunter zum Beispiel. «Das bringt Glück», sagt Büchtmann.

In den Niederlanden ist die «Oudejaarsconference» im Fernsehen zu Silvester Kult: Ein Kabarettist lässt dabei das Jahr Revue passieren. Das schönste Feuerwerk in Amsterdam ist nach Angaben des Tourismusbüros an der Brücke zwischen Bloemgracht und Prinsengracht zu sehen.

Die schottische Hauptstadt Edinburgh ist ein Zentrum der europäischen Feiern zu Silvester, das dort Hogmanay heißt. Zur Tradition gehören Ceilidhs, wie rauschhafte Partys mit Tanz und gälischer Musik genannt werden. Eine davon gibt es in der Princes Street unterhalb von Edinburgh Castle. Hogmanay gehört zu den größten Silvesterpartys der Welt, so das Fremdenverkehrsamt Visit Britain. Nicht nur in Schottland, auch in London wird zu Mitternacht gesungen. Briten setzen dabei auf Robert Burns, den schottischen Nationaldichter: «Auld Lang Syne» heißt die Hymne, die als Silvesterklassiker gilt.

Anstoßen mit Champagner - das ist nirgendwo so stilecht wie in Paris. In der französischen Hauptstadt mangelt es nicht an Restaurants, um das alte Jahr ausklingen zu lassen. Ein guter Treffpunkt um Mitternacht sind die Champs-Elysées.

Im Kommen sind Open-Air-Silvesterfeiern in Polen: In diesem Jahr steigt die größte Party in der Hauptstadt Warschau auf dem Verfassungsplatz «Plac Konstytucji». Nach Angaben des Polnischen Fremdenverkehrsamtes wird sie ganz im Zeichen von Abba stehen - die Musik der legendären schwedischen Gruppe ist auch in Polen Kult.

In Zürich gibt es die größte Silvesterparty der Schweiz: Erwartet werden gut 200 000 Gäste. Um 00.19 Uhr gehen rund ums Seebecken die Lichter aus. Eine Minute später startet ein 20-minütiges Feuerwerk.

In Spaniens Hauptstadt Madrid trifft man sich kurz vor Mitternacht an der «Uhr der Puerta del Sol». Traditionsbewusste haben dann zwölf Weintrauben dabei - bei jedem Glockenschlag um Mitternacht wird eine gegessen. Wer alle zwölf schafft, hat ein glückliches Jahr vor sich.

Vor einem Clubbesuch feiert man dann noch auf der Straße, sagt Maria Ferández Medina vom Spanischen Fremdenverkehrsamt. Morgens gibt es Churros, eine Art Spritzgebäck mit heißer Schokolade. Und dann ist wirklich Zeit zum Schlafen. Von Andreas Heimann, dpa

dpa-infocom