IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Archäologie

Sensationsfund: Römisches Schlachtfeld entdeckt

Kalefeld Über das neu entdeckte römische Schlachtfeld bei Northeim in Niedersachsen sind am Donnerstag weitere Einzelheiten bekanntgeworden.

Das Schlachtfeld liegt in einem hügeligen Waldstück auf einer Anhöhe in der Nähe des Kalefelder Ortsteils Wiershausen, sagte Bürgermeister Edgar Martin und bestätigte einen Bericht der «Northeimer Neuesten Nachrichten». Auf dem mehrere Hektar großen Gelände lieferten sich Römer und Germanen im dritten Jahrhundert nach Christus einen Kampf.

Seit dem Sommer haben Archäologen dort abgeschirmt von der Öffentlichkeit bereits 600 Fundstücke geborgen, vor allem Waffen und Waffenteile, erklärte Martin. Unter anderem seien Speerspitzen mit DNA-Anhaftungen und Pfeile aus Hölzern entdeckt worden, die aus Afrika stammen. Den Sensationsfund hätten die Archäologen wohl einem Zufall zu verdanken, sagte Martin. Vor mehreren Jahren habe ein Bürger auf dem jetzt als Schlachtfeld identifizierten Gelände einen antiken Gegenstand gefunden. Im Sommer dieses Jahres zeigte der Mann das Stück der Kreisarchäologin, die darin einen Fund aus der Römerzeit erkannte. Daraufhin seien die Grabungen eingeleitet worden.

Bisher wurde schon ein sechsstelliger Euro-Betrag für die Erforschung des Areals aufgewendet. Um Hinweise auf ein mögliches Lager der Römer in der Nähe des Schlachtfeldes zu finden, hätten Flugzeuge mit Spezialkameras das Gelände überflogen. Die Entdeckung des Schlachtfeldes bringe das bisherige Geschichtsbild ins Wanken, meint der Northeimer Landrat Michael Wickmann. Der Fund belege nämlich, dass die Römer auch 200 Jahre nach der Varus-Schlacht bei Kalkriese im Osnabrücker Land (9. n. Chr.) noch groß angelegte Militäraktionen im Inneren Germaniens durchgeführt haben.

Niedersachsens Wissenschaftsminister Lutz Stratmann (CDU) und Northeims Landrat Michael Wickmann (SPD) wollen bei einer für Montag geplanten Pressekonferenz Einzelheiten zu dem bisher geheim gehaltenen Fund mitteilen.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Fr.
wolkig
-2·3°
Sa.
wolkig
-1·1°
So.
wolkig
0·2°
Mo.
bedeckt
0·3°


Eventkalender
Regioticker
rz lexikon
RZ-Mittelrhein-Marathon
klasse intermedial