IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Währung

Devisen: Euro kurz über 1,34 Dollar - So hoch wie seit Ende Oktober nicht mehr

NEW YORK - Der Eurokurs hat am Donnerstagabend seinen Erholungskurs fortgesetzt und die Marke von 1,33 US-Dollar geknackt. Das Tageshoch lag sogar bei 1,3404 Dollar. Damit hatte die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich so hoch wie seit Ende Oktober dieses Jahres nicht mehr notiert. Zuletzt wurden für einen Euro 1,3325 Dollar bezahlt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag noch auf 1,3215 (Mittwoch: 1,2925) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete 0,7567 (0,7737) Euro.

Händler begründeten die Eurostärke zum einen mit Gewinnmitnahmen beim Greenback, nachdem dieser in den letzten Wochen sehr gut gelaufen war. Andererseits ist in den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der abgelaufenen Woche überraschend gestiegen, was den Druck auf die US-Zentralbank erhöhe, die Zinsen zu senken. Damit würden in Euro begebene Anlagen, die relativ höhere Zinsen bieten, attraktiver.

Zudem habe die Risikobereitschaft der Investoren wieder zugenommen, bemerkte Alan Ruskin, Stratege bei RBS Global Banking and Markets mit Blick auf die Entspannung an den Kreditmärkten. Insofern sei der Dollar als vermeintlich "sicheren Hafen" weniger gefragt gewesen.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Fr.
wolkig
-2·3°
Sa.
wolkig
-1·1°
So.
wolkig
0·2°
Mo.
bedeckt
0·3°


Eventkalender
Regioticker
rz lexikon
RZ-Mittelrhein-Marathon
klasse intermedial