IVWPixel Zählpixel

Polizei sucht den Messerstecher

Höhr-Grenzhausen Die Messerstecherei in der Diskothek „Vinyl-Club“ in Höhr-Grenzhausen wirft weiter Fragen auf. Hier war am Samstagabend ein 22-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen von einer Gruppe schwerst verletzt worden.

Neben Faustschlägen hatte einer der Täter auch sechs Mal mit einem Messer auf das Opfer eingestochen. Die Polizei, die erst rund zwei Stunden nach der Tat alarmiert wurde, ist weiter auf der Suche nach Zeugen des Vorfalls.

„Ich habe die Messerstiche zunächst nicht bemerkt“, sagte das Opfer gegenüber der WZ. Laut Polizeiangaben war es zwischen 2 Uhr und 2.30 Uhr zunächst auf der Tanzfläche zu einer ersten Schlägerei gekommen, bei der mehrere Täter auf den Mann einschlugen. Wenig später setzte sich diese Auseinandersetzung im Eingangsbereich der Diskothek fort. Die Sicherheitskräfte des Vinyl-Clubs schritten ein. Sie begleiteten das Opfer, das durch Platzwunden im Gesicht bereits blutete, gemeinsam mit seinem Freund zum Hinterausgang. Erst einige Zeit später, als die Schmerzen zunahmen, ließ sich das Opfer von seinem Bruder ins Krankenhaus fahren - hier wurden die Stichwunden entdeckt.

Mehr dazu lesen Sie in der Freitagausgabe der Westerwälder Zeitung

Do, 11. Dez. 2008, 16:52 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet