IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Computer     » News   » Spiele & Soft    » Surftipps    » PC-Tipps    » Multimedia

Springer kauft ein Drittel von StepStone

Berlin Der Medienkonzern Axel Springer beteiligt sich an der Online-Jobbörse StepStone.

Das Berliner Verlagshaus erwarb nach Angaben vom Mittwoch 33,3 Prozent der Aktien des norwegischen Unternehmens.

Ein Kaufpreis wurde nicht genannt. Springer hatte sich zunächst 15 Prozent von StepStone ASA gesichert und angekündigt, weitere Aktien bis maximal 33 Prozent zu einem Preis von bis zu 7 norwegischen Kronen (0,77 Euro) je Aktie erwerben zu wollen. Bei einer Gesamtzahl von 126 Millionen Aktien dürfte der Kaufpreis damit bei maximal 32 Millionen Euro liegen.

Die Axel Springer AG war bereits mit 49,9 Prozent an der deutschen StepStone-Tochter beteiligt. Von dem Engagement bei der Konzernmutter verspricht sich Springer, «auch auf europäischer Ebene in den schnell wachsenden Markt für Online-Jobbörsen einzutreten». StepStone ist auch ein Anbieter vom Computerprogrammen für das Personalmanagement von Unternehmen.

dpa-infocom


Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Regioticker

Eventkalender
rz lexikon