IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt

Streik-Abstimmung in Hollywood erst im Januar

Los Angeles Die Golden-Globe-Gala im Januar bleibt von einem möglichen Streik der Schauspieler in Hollywood verschont.

Der Vorsitzende der Schauspieler-Gewerkschaft SAG, Alan Rosenberg, teilte am Mittwoch dem US-Sender KTLA mit, dass eine Abstimmung über eine Arbeitsniederlegung in dem monatelangen Tarifstreit mit den großen Filmstudios erst am 23. Januar erfolgen wird. Die Globe-Trophäen werden am 11. Januar verliehen. Die Goldene Weltkugel, die vom Verband der Auslandspresse zum 66. Mal vergeben wird, ist nach dem Oscar Hollywoods begehrteste Auszeichnung.

Im vergangenen Januar war die Star-Gala, die gewöhnlich 20 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme lockt, dem monatelangen Streik der Drehbuchautoren zum Opfer gefallen. Aus Solidarität mit den Schreibern blieben die Schauspieler der Feier fern. Die traditionelle Show wurde durch eine knappe Pressekonferenz mit Verlesung der Gewinner ersetzt. Der 100 Tage lange Streik hatte Hollywood lahmgelegt und einen Milliardenschaden verursacht.

Der Arbeitsvertrag der Filmschauspieler mit den Studios ist bereits im Juli ausgelaufen. Die Gespräche über eine Verlängerung stecken seit Monaten in der Sackgasse. Die Schauspieler fordern mehr Geld bei der Weiterverwertung ihrer Arbeiten im Internet und auf DVDs. Die Gewerkschaft will nun Anfang Januar ihren 120 000 Mitgliedern Stimmzettel zuschicken, auf denen sie sich für oder gegen einen Streik aussprechen können. Das Ergebnis soll frühestens am 23. Januar bekanntgegeben werden. Nur bei einer Zwei-Drittel-Mehrheit könnte es tatsächlich zu einer Arbeitsniederlegung kommen.

dpa-infocom