IVWPixel Zählpixel
kalaydo.de kalaydo.de Jobs Auto kaufen Immobilien Kleinanzeigen Bei kalaydo.de inserieren In der Rhein-Zeitung und ihren Heimatblättern inserieren Zeitungsanzeige aufgeben kalaydo.de
suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet
< Schnell-Navigation >
KinoWelt VideoWelt FotoWelt MeineWelt
Währung

Devisen: Euro wieder über 1,30 US-Dollar - US-Konjunkturdaten enttäuschen

NEW YORK - Der Euro ist am Mittwochabend wieder über die Marke von 1,30 US-Dollar gestiegen. Bereits am späten Nachmittag hatte die europäische Gemeinschaftswährung diese psychologisch wichtige Hürde kurz übersprungen. Zuletzt notierte der Eurokurs bei 1,3008 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittag noch auf 1,2925 (Dienstag: 1,2838) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete 0,7737 (0,7789) Euro.

Händler verwiesen als Antrieb auf schwächer als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus den USA. Dort waren die Lagerbestände im Großhandel im Oktober stärker als prognostiziert gesunken. Zudem seien die Umsätze in dieser Branche so stark gefallen wie noch nie.

Devisenexperte Rainer Sartoris von HSBC Trinkaus schränkte aber zugleich ein, dass die Bewegungen nicht wirklich fundamental getrieben seien, sondern stark von der Entwicklung an den Aktienmärkten abhingen. Derzeit zeige sich in Zeiten steigender Börsenkurse generell eine höhere Nachfrage nach dem Euro, in Zeiten fallender Aktienmärkte und damit steigender Risikoaversion sei der Dollar wieder stärker gefragt.

dpa-infocom



Sie benötigen Flash Player 9, um den RZ-Video-Player ansehen zu können.
Sa.
wolkig
-1·3°
So.
wolkig
0·4°
Mo.
wolkig
1·4°
Di.
bedeckt
2·4°

Eventkalender
Regioticker
rz lexikon
RZ-Mittelrhein-Marathon
klasse intermedial