IVWPixel Zählpixel

Unkeler Bürgermeister will im Amt bleiben

Unkel Der Unkeler Bürgermeister Werner Zimmermann hat die Verantwortung für die „schwerwiegenden Fehler“ seiner Verwaltung im Zusammenhang mit einem Zinsschaden von rund 500 000 Euro übernommen.

In einer persönlichen Erklärung, die er zu Beginn der Verbandsgemeinderatssitzung abgab, sagte Zimmermann auch: „Diese Verantwortung führt allerdings nicht dazu, dass ich als Bürgermeister zurücktrete.“ Er sehe seine Pflicht darin, den Vorfall, der sich über zwölf Jahre hinzieht, „lückenlos aufzuklären und die hieraus sich ergebenden notwendigen Entscheidungen aufzuarbeiten.“ Bei dem Schadensfall sieht der Bürgermeister im Übrigen auch „andere Mitverantwortlichkeiten außerhalb der Verbandsgemeindeverwaltung Unkel“.

Mehr in der Wochenendausgabe der Linzer Rhein-Zeitung.

Fr, 12. Dez. 2008, 11:18 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet