IVWPixel Zählpixel

Rheinbrohl bleibt weiter im Minus

Rheinbrohl Der Haushalt für die kommenden zwei Jahre war das bestimmende Thema bei der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Rheinbrohl. Und in der Einschätzung der Situation waren sich die Fraktionen und Ortsbürgermeister Dieter Labonde einig.

„Die finanzielle Lage der Gemeinde ist bedrohlich“, erklärte Hans-Peter Job für die SPD-Fraktion. Günter Hermann von der CDU-Fraktion sprach sogar von einem heraufziehenden Bankrott.

Tatsächlich klaffen im Haushalt 2009 und 1010 wieder Löcher. Im kommenden Jahr beträgt das Minus in Ergebnis- und Finanzhaushalt zusammen rund 1,1 Millionen Euro, 2010 knapp eine Million. Und eine Besserung ist nicht in Sicht, weil die Gemeinde aus eigener Kraft keinen Weg aus der Misere findet.

Mehr dazu lesen Sie in der Wochenendausgabe der Neuwieder Rhein-Zeitung.

Fr, 12. Dez. 2008, 14:20 © Rhein-Zeitung & Rhein-Zeitung
Artikel empfehlen    Leserbriefe    Impressum

suchen im
Lexikon
RZ-Online-Archiv
Zeitungs-Archiv
Internet